· 

Omega-3 - der Supersportler unter den Fetten?


Was ist Omega-3 eigentlich?

Omega-3 ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure und somit für den Körper essenziell, da er sie selbst nicht oder nur in sehr geringen Mengen selber herstellen kann.

 

Wofür braucht unser Körper Omega-3?

Unser Körper baut sie in Phospholipide ein, die Bestandteil aller Zellmembranen sind. Ferner sind sie das Ausgangsmaterial für die Gewebshormone (Prostaglandine, Leukotriene, Prostazykline und Thromboxane). Diese beeinflussen z. B. den Wasserhaushalt, das Immunsystem, die Entzündungsprozesse im Körper und den Insulinstoffwechsel.

 

Welche Vorteile hat eine Omega-3 Supplementierung?

Laut Singer & Wirth (2003), Fröhlich & Döpfner (2008), Adam (2007) und Sampalis et al. (2003): Enzündungshemmung, Stabilisation des Herzrythmus, Blutdrucksenkung, verminderte Blutplättchenaggregation, Senkung der Tryglizeride im Blut und unterstützende Therapie bei Allergien, Hauterkrankungen, prämenstruellem Syndrom (PMS), Hyperakticität und Multipler Sklerose.

 

Wie viel sollte man supplementieren?

10 Kapseln Omega-3 (je nach Dosierung der Kapseln auch weniger) verteilt auf den Tag sollten es schon sein, um auf insgesamt 3g DHA und EPA zu kommen, welche die kleineren Bausteine von Omega-3 sind sie (Body Recomposition, 2008). Man sollte darauf achten, dass kein Vitamin E zugesetzt worden ist, da dieses bei der Vorgabe von 10 Kapseln übersupplementiert werden würde. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0